Lord Geward Home Alles über den Autor Peter Karrer Einige Rezensionen zum Roman Lord Geward Leseprobe zum Roman Lord Geward Shop Impressum


Lord Geward Leseprobe - Seite 46


In der alten Welt bin ich endlos gegangen und die Umwelt hat sich nicht merklich verändert. Wenn es hier auch so ist, muss ich unweigerlich sterben. Ohne Wasser halte ich keine zwei Tage durch. Hier gibt es nur Gestrüpp und Dornen. Oder heißen sie Stacheln. Das eine wächst aus dem Stamm, das andere nur an der Oberfläche. Ich muss überlegen...
Unsinn!
Es gibt nicht einmal Kakteen. Einige Sorten, bin ich mir sicher, könnte man auspressen. In Filmen hat es den Helden immer geholfen zu überleben. Oder war das nur Hollywood? Nein, es gibt Kakteen, die Wasser oder wenigstens eine genießbare Flüssigkeit enthalten.
Wieder Unsinn, hier gibt es keine Kakteen, weder die einen noch die anderen und aus staubtrockenen Dornen presst niemand Wasser.
In verzweifelter Wut ziehe ich mein Schwert und schlage den Ast eines dieser verhassten Dornensträucher mit einem Hieb ab. Alleine der splitternd trockene Ton katapultiert mich in die Wirklichkeit zurück.
Von diesen Büschen kann ich mir keine Hilfe, gegen den immer lauter werdenden Durst, erwarten.
Ich muss Wasser finden und bis dahin den Verlust durch Schwitzen so weit wie möglich verhindern, aber Schatten gibt es hier nicht.
Ach, wie vermisse ich meine Birken, den kühlen Schatten, das leise Rauschen der zierlichen Blätter im Wind, die Ruhe und Geborgenheit und den See, mehr Wasser als ich trinken könnte.
Mein Gott, wo bin ich hier, die Hölle könnte nicht schlimmer sein.
Die Sonne steht noch nicht einmal im Mittag, aber die Hitze ist schon jetzt unerträglich.
Ich kann nicht mehr, meine Füße brechen unter der Last zusammen. Ich setze mich, halb kniend, zur Seite gelehnt in den heißen Sand und versuche aus meinem Umhang eine Art Zelt zu bauen, Kopf und Schulter als Zeltstangen missbrauchend. Unten lasse ich eine offene Stelle, in der Hoffnung etwas Durchlüftung zu erreichen.
Ohne den geringsten Wind bringt aber auch das keine Erleichterung.

Stunden später erwache ich frierend in absoluter Dunkelheit. Es stimmt also, nachts wird es in der Wüste nach einem brütend heißen Tag bitter kalt.
Ich begreife nicht, wie kann man nach einem so heißen Tag so frieren?

Tipp: Wenn Sie später hier weiterlesen wollen, speichern Sie die aktuelle Seite einfach in Ihren Favoriten ab.

Lord Geward
Ein rasantes Fantasy Abenteuer vor realistischer Kulisse.
Spannend Böse, doch voller Liebe und Sehnsucht.
Ein Appell an Moral, Mitgefühl und Verantwortung.

Buch
Als günstiges Ebook bei vielen Shops.
z.B. bei:

Amazon >>>>>
Oder
Weltbild >>>>>
Oder
Thalia >>>>>
Oder
Kobo Books >>>>>
Oder
Apple Store iTunes >>>>>
Oder
Google Play >>>>>

Als Youtube Hörbuch--->

Mehr zum Autor und Lord Geward--->









Datenschutzerklärung Impressum